Die DGPP

Service für Patienten

Veranstaltungen

Mitgliederbereich

Goldschmidt Posterpreis

Die Praxis Goldschmidt in Diepholz steht mitten im Alltag der fachärztlichen Grundversorgung für die Phoniatrie und Pädaudiologie sowie die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Für das beste Poster der DGPP-Jahrestagung haben die Dres med. Goldschmidt 2019 erstmals den mit 1000€ dotierten Goldschmidt-Posterpreis ausgelobt, der nicht an ein spezielles Thema gebunden ist. Es werden ausschließlich Beiträge in Betracht gezogen, die aktuell auf der Jahrestagung gezeigt werden und deren Erstautor bei der Begehung Rede und Antwort steht. Die Preisstifter haben selbst Forschungsarbeiten in den Fachgebieten durchgeführt und sind sich der Bedeutung klinischer Studien für das Weiterkommen des Fachwissens sowie der Hürden bei der Umsetzung in den Praxisalltag bewusst. Mit dem Preis möchten sie junge Kollegen in der Forschung und in den Universitäten insbesondere dazu ermutigen und unterstützen, bei der Wahl ihrer Themen und der Ausarbeitung ihrer Studien den Blick von der universitären fachlichen Theorie auch zur praktischen Anwendung im Alltag zu richten.

Voraussetzungen

Bewerbungen sind mit der elektronischen Poster-Anmeldung zur jeweiligen Jahrestagung im Anmeldeformular zu kennzeichnen. Der Kandidat darf selbst keine leitende Position innehaben.

Bewertungskriterien

Bewertungskriterien sind Originalität, Methodik, Ergebnisse, Diskussion, Stil und grafische Gestaltung. Ein dreiköpfiges Bewertungsgremium begeht die Posterausstellung und unterbreitet dem DGPP-Vorstand seinen Vorschlag zur endgültigen Entscheidung. Für Kontinuität im Bewertungsprozess sorgt der Vorsitzende des Gremiums. Wie alle anderen Preise wird der Goldschmidt-Posterpreis während der Festsitzung der DGPP verliehen.

Laureaten des Goldschmidt-Posterpreises

Jahr 1. Preis 2. Preis 3. Preis
2019 Dr. med. Frederike Stahl, Bonn Dr. med. Marie-Anne Kainz, München Dr. med. Anne Katrin Läßig, Mainz